Cookies

Cookie-Nutzung

Rhus toxicodendron – Giftsumach bei rheumatischen Schmerzen


Rhus toxicodendron ist ein häufig gebrauchtes Mittel in der Homöopathie. Es hilft bei akuten Schmerzen des Bewegungsapparates, was die Sehnen und Bänder betrifft. Kopf- und Gliederschmerzen werden gelindert und auch ein Hexenschuss lässt sich gezielt behandeln. Darüber hinaus kommt das Mittel bei Nervenleiden zum Einsatz. Wir geben dir mehr Infos zum Einsatz, der Dosierung und der Wirkung.

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Rhus toxicodendron ist ein gut verträgliches und natürliches Mittel bei rheumatischen Schmerzen. Das betrifft sämtlichen Schmerz am Bewegungsapparat, der von Rücken, Muskeln und Gelenken kommt.
  • Als homöopathisch zugelassenes Arzneimittel kommt es auch bei chronischen Leiden, wie Arthrose oder Arthritis zum Einsatz. Es dient der langfristigen Einnahme und unterstützt eine schulmedizinische Behandlung.
  • Die Einnahme erfolgt als Globuli oder Tabletten. In akuten Zuständen halbstündlich bis stündlich je eine Einheit (höchstens 6-mal). Mit Besserung der Beschwerden wird die Dosierung reduziert.

👑 Rhus toxicodendron kaufen – die besten im Test bzw. Vergleich 2021

🔸 DHU Rhus toxicodendron D12

🔸 DHU Rhus toxicodendron D12
Besonderheiten
  • Globuli
  • D12
  • zum Einnehmen
  • 10 Gramm
  • Hersteller DHU
9,11 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Rhus toxicodendron Globuli sind nach Deutschem Homöopathischem Arzneibuch hergestellt und liegen in der Potenz D12 vor. Es handelt sich um insgesamt 10 Gramm Streukügelchen, die sanft unter der Zunge zergehen. Sonstige Bestandteile sind Sucrose. Die Anwendung leitet sich anhand der homöopathischen Konzeption bei rheumatischen oder chronischen Schmerzen ab. Hersteller DHU achtet auf eine qualitativ hochwertige Herstellung mit ökologisch zertifiziertem Pflanzenanbau.
Viele Schmerzen in Gelenken und Muskeln haben die Kunden schon effektiv behandelt. Es wird jedoch auf eine längerfristige Einnahme hingewiesen. Selbst bei Hund oder Katze kommt das Mittel zum Einsatz. Die Packung zeigt sich praktisch für die Reiseapotheke. Achte auf die richtige Dosierung. Nebenwirkungen sind von den Kunden keine beschrieben. Nur wenige zweifeln an der Wirkungsweise.

Vorteile Nachteile
  • bei Gelenkschmerzen
  • Hilfe bei Muskelschmerzen
  • einfache Dosierung
  • zergehen schnell im Mund
  • praktisch für Reiseapotheke
  • langfristige Einnahme für einen Effekt

🔸 WALA Rhus toxicodendron Salbe

🔸 WALA Rhus toxicodendron Salbe
Besonderheiten
  • 30 Gramm
  • Salbe
  • Hersteller WALA
  • wirkt lokal
  • bei Schmerzen
9,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Rhus toxicodendron Salbe von WALA hilft bei schmerzhaften Erkrankungen am Bewegungsapparat. Dazu zählen Gelenkentzündungen, Muskelschmerzen und auch Schmerzen an der Wirbelsäule. Darüber hinaus können Nervenschmerzen oder Nervenentzündungen behandelt werden. Die verschiedenen Bereiche leiten sich auf der Homöopathie ab. Wirkstoff ist Toxicodendron quercifolium c foliis ferm 33d. Die Netto-Füllmenge liegt bei 30 Gramm.
Die Kunden sind zufrieden mit der Salbe und tragen sie lokale an den Schmerzbereichen auf. Nach gewisser Zeit haben diese auch nachgelassen. Einige Kunden nutzen die Salbe für die langfristige Behandlung von Arthrose. Andere schmieren sie nur bei Entzündungen. Negative Stimmen gibt es keine.

Vorteile Nachteile
  • einfaches Auftragen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • hilft bei Schmerzen
  • wirkt direkt lokal
  • keine

🔸 DHU Rhus toxicodendron D6 Tabletten

🔸 DHU Rhus toxicodendron D6 Tabletten
Besonderheiten
  • 80 Stück
  • Potenz D6
  • Hersteller DHU
  • mit Weizenstärke
  • mit Lactose
9,81 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Rhus toxicodendron Tabletten enthalten potenzierten Wirkstoff und folgen den Anwendungsbereichen der Homöopathie. Sie kommen also bei rheumatischen Schmerzen zum Einsatz. Neben dem Wirkstoff sind noch Weizenstärke, Lactose-Monohydrat und Magnesiumstearat als Trägermittel enthalten. Bei Fragen oder Nebenwirkungen wendest du dich bitte an einen Arzt oder Apotheker. Insgesamt 80 Stück sind in der Packung enthalten die Tabletten besitzen die homöopathische Potenz D6.
Die Kundenmeinungen sind durchwachsen. Viele Kunden sprechen von einer merklichen Wirkung. Gerade rheumatische Beschwerden in den Gelenken werden weniger. Die Tabletten müssen aber über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Kunden selbst empfehlen die Kombination mit dem RHUS Gel der Marke.

Vorteile Nachteile
  • merkliche Wirkung
  • bei Rheuma
  • einfache Einnahme
  • leichte Dosierung
  • mit Lactose

🔍 Rhus toxicodendron – Wirkung, Anwendung, Dosierung, Einnahme & Erfahrungen

Rhus toxicodendron wird in der Homöopathie häufig bei rheumatischen Schmerzen, Verspannungen oder Zerrungen der Muskeln eingesetzt. Die deutsche Bezeichnung lautet Giftsumach. Es handelt sich um einen Strauch Nordamerikas mit giftigen Blättern. Bei kleinster Berührung lösen sie Hautreizungen aus. Die Medizin macht sich die jungen und frischen Blätter zunutze und bekämpft in verschiedener Form chronische als auch akute Beschwerden. Typische Symptome bei den Betroffenen sind beispielsweise:

  • Abgeschlagenheit
  • Bewegungsdrang trotz Schmerz
  • finden nachts keine Ruhe
  • Schmerzen im Ischias
  • Folgen feuchter Kälte
  • Nach Schwitzen in Zugluft gesessen
  • grippale Schmerzen in den Knochen
  • Schmerzen hinter den Augen

🔸 Wirkung

Die Basis von Rhus toxicodendron bildet ein natürlicher und langjährig bekannter Pflanzenwirkstoff. Er gehört in der Homöopathie zu den bekanntesten Heilmitteln und findet seit über 200 Jahren am Menschen Anwendung. Er macht sich in Muskeln, Bändern und der Haut bemerkbar. Sogar Schleimhäute sowie der Magen-Darm-Kanal profitieren von dem Wirkstoff. Zuletzt gibt es auch positive Einflüsse auf das zentrale Nervensystem.

🔸 Anwendungsbereich: überwiegend bei Schmerzen

Kernpunkt der Behandlung sind die Schmerzen des Bewegungsapparats. Das bedeutet: Probleme im Rücken, in den Gelenken oder der Muskulatur. Oftmals handelt es sich um chronische oder rheumatisch bedingte Schmerzen. Auch bei bestimmten Gelenkproblemen, verursacht durch Arthrose oder Überanstrengung, kann Rhus toxicodendron weiterhelfen. Einsatzbereiche sind:

  • akute Schmerzen im Bewegungsapparat
  • Verrenkungen
  • Verstauchungen
  • Zerrungen
  • Hexenschuss nach Verheben
  • Verletzungen von Sehnen und Muskeln
  • Gelenkentzündungen [3]
  • Arthritis [1]

Darüber hinaus hilft das Mittel bei grippalen Infekten, wenn starke Kopf- und Gliederschmerzen vorliegen. Hast du dich vielleicht verkühlt, oder bist nass geworden und hast anschließend durch Zugluft gefroren? Hier ist Rhus toxicodendron eine Alternative. Ferner kommt der Giftsumach bei Hautausschlägen zum Einsatz, die kleine Bläschen bilden. Dazu gehören Lippenherpes und Windpocken. Fraglich ist die Tumorbehandlung. [2]

Hinweis
Das homöopathisches Arzneimittel besitzt eine rezeptfreie Zulassung und kann auch durch Selbstmedikation verabreicht werden.

🔸 Charakteristika – Leitsymptome am Patienten

Die Patienten zeigen oft die typischen Symptome nach Verrenkung, Überanstrengung oder Erkältung. Der Einsatz des homöopathischen Mittels ist leicht an einem Muster zu erkennen: die Beschwerden verschlimmern sich in der Ruhe und verbessern sich bei fortgesetzter Bewegung wieder. Charakteristisch bedeutet das:

  • Der Patient braucht trotz Schmerzen die Bewegung.
  • In der Nacht findet er keine ruhige Position.
  • Die Zunge kann belegt und sehr empfindlich sein (rote Zungenspitze).
  • Enormer Durst, Lust auf kalte Milch.
  • Frieren setzt besonders nachts ein.
  • Trockener Husten
Verbesserung bei Verschlimmerung bei
  • Bewegung
  • Wärme
  • heißes Baden
  • Reibung
  • Nässe und Kälte
  • Zugluft
  • Beginn der Bewegung
  • langes Liegen, Stehen oder Ruhen
  • Überanstrengung
  • Frühjahr und Herbst
  • Nacht

Die Patienten wechseln häufig ihren Gemütszustand. Sie sind fröhlich und lebhaft, münden aber bei Krankheit in innerer Unruhe, sind reizbar und sehr schnell frustriert. Betroffene Kinder sind ebenso unruhig und halten nicht still. Im schlimmsten Fall endet das in Boshaftigkeit.

🔸 Dosierung und Potenz – D6 oder D12?

Rhus toxicodendron gilt als Einzelmittel in der Homöopathie, kann aber auch in Begleitung der Schulmedizin angewendet werden. Es ist häufig auch in Komplexmitteln zu finden, die ganzheitlich gegen die Beschwerden des Bewegungsapparates vorgehen oder einen grippalen Infekt heilen wollen. Die Dosierung oder Potenz sollte genau auf das Krankheitsbild abgestimmt sein und je nach akutem Zustand ausgewählt werden.

Potenz Hinweise
D6
  • Für den akuten Krankheitsfall
  • halbstündliche bis stündliche Einnahme
  • Abstände vergrößern sich bei Besserung
  • Einnahme endet bei anhaltender Besserung
  • 3 Globuli bis zu 6mal täglich
D12
  • Auch für akute Beschwerden
  • Einnahme 2-3 mal täglich, 2 Globuli
  • Das gilt auch für die Potenz D30
C30
  • Einsatz nur nach Verordnung durch einen Homöopathen
  • besonders hohe Dosierung
  • gilt auch für C200 und LM 6
  • bei schweren Krankheitsverläufen
  • bei chronischen Krankheiten [4]

🔸 Wie einnehmen – als Globuli oder Tabletten

Du hast die Wahl zwischen kleinen Globuli, Tabletten oder auch Tropfen und Salbe. Eine Salbe oder ein Gel helfen bei rheumatischen Gelenkbeschwerden. Du trägst das Mittel genau auf dem Schmerzpunkt auf und nimmst es meist in Kombination mit anderen antirheumatischen Medikamenten. Besonders beliebt sind die Rhus toxicodendron Globuli oder Tabletten, weil sie sich so einfach dosieren lassen. Zur Selbstbehandlung werden die Potenzen D6 oder D12 empfohlen, da sie niedriger einsteigen.

◽ Akute Dosis für Erwachsene:

halbstündlich bis stündlich 1 Tablette (max. 6 Tabletten täglich) oder 3 Globuli

Lege die Globuli oder Tabletten einfach in die Wangentasche und lass sie im Mund zergehen. Tropfen dürfen mit Wasser verdünnt oder auch pur eingenommen werden. Experten empfehlen die Einnahme mit einem Plastiklöffeln. Zudem solltest du das Mittel eine Viertelstunde vor oder nach dem Essen zu dir nehmen.

Die Einnahme sollte etwa eine Woche erfolgen, bis eine Besserung zu merken ist. Anschließend lässt sich die Einnahme reduzieren. Höhere Potenzen oder auch langfristige Einnahmen sind nur in Absprache mit einem fachkundigen Apotheker oder Heilpraktiker empfohlen. Die Behandlungsdauer richtet sich immer nach den Beschwerden und dem Verlauf.

Wichtig
Es kann anfangs zu einer Verschlechterung kommen, bevor die Besserung einsetzt. Diese sogenannte Erstverschlimmerung ist bei vielen homöopathischen Mitteln normal. Hält der schlechte Zustand an, wird ein Abbruch der Behandlung empfohlen.

🔸 Ist Rhus toxicodendron für Babys und Kinder geeignet?

Das homöopathische Mittel hat sich auch für Babys und Kinder bewährt. Rhus toxicodendron dient der Behandlung von grippalen Infekten, Zerrungen oder Verstauchungen. Es unterstützt die Heilung von Windpocken oder dient bei anderen juckenden Ausschlägen, die mit einer Bläschenbildung einhergehen. Die Kinder sind nachts sehr unruhig, meiden festes Essen und trinken viel. Einige leiden unter Gliederschmerzen und finden im Schlaf keine bequeme Position. Mit dem Zappeln oder der Bewegung wird der Schmerz meist besser.

◽ Dosis für Kinder:

  • Kinder ab 3 Jahre – dreimal täglich drei Globuli
  • Kleinkinder bis 3 Jahre – dreimal täglich zwei Globuli
  • Babys bis 12 Monate – dreimal täglich ein Globuli

🔸 Erfahrungen mit Rhus toxicodendron

Aus den Erfahrungsberichten geht eine recht schnelle Wirkung hervor. Mit akuter Dosierung mussten die Patienten nicht lange auf Linderung warten. Gleichermaßen dient das Mittel auch bei chronischer Erkrankung. Das trifft nicht nur auf den Menschen zu. Selbst Tiere wurden bereits mit dem homöopathischen Medikament erfolgreich behandelt. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen konnten Kundenberichten zufolge gemindert werden.

Während die Behandlung mit Tabletten und Globuli als angenehm und wirksam empfunden werden, gibt es Kritik bei Salbe und Gel. Manchen Kunden waren die Produkte zu gering dosiert. Sie haben keine Änderung verspürt. In Kombination mit anderen Medikamenten ist das Gel aber gut angenommen. Es hilft gegen Muskelkater und gegen Entzündungen in den Gelenken. Nebenwirkungen oder andere Beschwerden sind nicht bekannt. Du brauchst nur etwas Geduld bei der Behandlung.

🔸 Mittel mit ähnlichen Leitsymptomen

Die Charakteristika und das Beschwerdebild gleichen sich noch mit anderen Mitteln aus der Homöopathie. Sie besitzen jedoch in einigen Punkten andere Leitsymptome und sind daher gut zu unterscheiden. Bei Bryonia alba findet beispielsweise eine Besserung durch Wärme und Verschlimmerung bei jeder kleinen Bewegung statt. Für Dulcamara fehlt die motorische Unruhe oder der Bewegungsdrang. Das gleiche gilt für Arnica. Hier bessern sich die Beschwerden sogar im Liegen. Zudem kommt Arnica oft bei Schmerzen durch eine Verletzung zum Einsatz.

❓ FAQ – häufig gestellte Fragen

Frage Antwort
Wie schnell wirkt Rhus toxicodendron?
  • Anfangs kann es zu einer Verschlimmerung der Symptome kommen.
  • Innerhalb der ersten Tage sollte aber eine Besserung eintreten.
  • In akuten Zuständen ist eine häufige und höhere Dosierung empfohlen.
Wie lange kann man Rhus toxicodendron einnehmen?
  • Die Einnahme ist in Selbstmedikation auf eine bis zwei Wochen beschränkt.
  • Dauerhafte Anwendungen oder Hilfe bei chronischen Beschwerden sollten immer in Absprache erfolgen.
Was kostet das Mittel?
  • Eine Packung Tabletten oder Globuli kostet etwa 8-10 Euro, abhängig vom Inhalt.
Hilft Rhus toxicodendron gegen Herpes?
  • Das Mittel kann zur Behandlung von Herpes eingesetzt werden, weil es sich um ein Bläschenausschlag handelt.
Eignet sich Rhus toxicodendron bei Herzbeschwerden?
  • Da es sich beim Herzen auch um einen Muskel handelt, können manche Beschwerden gelindert werden. Das genaue Krankheitsbild ist jedoch zu differenzieren.

🌍 Weiterführende Inhalte/Quellen

  1. https://ichgcp.net/de/clinical-trials-registry/NCT01905735
  2. https://www.karger.com/Article/Pdf/286150
  3. https://www.hevert.com/market-de/arzt/de/meine_praxis/medizin_aktuell/artikel/rhus-toxicodendron-bei-gelenkentzuendungen-therapeutische-wirksamkeit-bestaetigthttps://hvs.ch/studie-belegt-die-wirkung-der-individualisierten-homoeopathie-bei-fibromyalgie/